Montag, 6. Juni 2016

Attacke auf den Lendkanal: So muss Vatertag!

Am Sonntag ist Vatertag. Sprich die Väter der Nation werden mit Frühstück ans Bett, hektoliterweise Rasierwasser und Tonnen von Socken und Krawatten verwöhnt. Bei einem echten Kenianischen Krieger sieht der Vatertag freilich anders aus. Schon in aller Herrgottsfrüh ...
... (sprich um exakt Null-Sechshundert), bevor einem der eifrige, eigene Nachwuchs "heimsuchen" - pardon verwöhnen - wird können, wird sich der Weiße Kenianer auf leisen Sohlen aus dem Haus stehen. Er wird das Kenianische Motorhome starten um seine Verbündeten im Wahn, den Comeback Kenianer und den Hopfentee-Kenianer - beide ebenfalls Familienväter - abzuholen.

Gemeinsam werden die Vatertags-Verweigerer ins Zentrum aller heimischen Tri-Krieger an den Buchstabenteich zu Klagenfurt flüchten. Dort steigt nämlich eine heiße Seeschlacht, und zwar das Landkanal Crossing.



Zur Auswahl stehen 1,5 und 3,8 Kilometer. Start ist beim Lorettospitz (lange Distanz) und bei der Steinernen Brücke (Kurzdistanz) und dann wird durch den legendären Landkanal geschwommen, der auch bei der Mutter aller Schlachten zu bewältigen ist.

Der Weiße Kenianer wird sich über die 3,8 Kilometer versuchen und der Vorlaute Kenianer wird die 1,5 in Angriff nehmen.

Für die Seeschlacht durch den legendären Kanal hat sich der Weiße Kenianer Folgendes vorgenommen:

1. Diesmal nicht zu schnell anschwimmen!
2. In der Gruppe bleiben und sich schnelle Beine suchen!
3. Sobald der Atemrhythmus sich eingependelt hat - schon früher richtig Gas geben!
4. Bis zum Schluss durchziehen - keine Gefangenen machen!

Und wo wird es wahrscheinlich in der Praxis aussehen:

1. Der Weiße Kenianer schwimmt zu schnell an.
2. Am Ufer des Lendkanals ringt er nach Luft - die Gruppe ist dahin.
3. Langsam wird aus dem Hyperventilieren doch ein Atmen.
4. Sinnloser Schlusssprint der "entscheidende" Hundertstel einbringt.

Aber das schöne am Vatertag 2016 ist, dass es nach der Seeschlacht noch nicht vorbei ist!
Denn im Anschluss geht es gemeinsam mit dem Hopfentee Kenianer, dem Comeback Kenianer und dem Kenianischen Stammeshäuptling auf einen lockeren Ausritt mit dem Schlachtrössern. Abgefahren wird die 90 Kilometer lange Radrunde der Mutter aller Schlachten, denn der Hopfentee Kenianer will heuer einmal mehr nichts dem Zufall überlassen.

Wenn auch das erledigt ist geht es zum Wohlverdienten Carboloading in den nächstbesten Fresstempel. Dabei werden alle Hemmungen, Kaloriengrenzen und Benimmregeln fallen ...

Mit einem Wort ein Vatertag, der keinen Wunsch offen lässt.
Fast keinen. Denn um 19:30 Uhr geht es zum "körnenden" Abschluss noch zum Tanzkurs mit der Weißen Kenianerin.

Und ja - bevor da blöde Meldungen kommen - der Weiße Kenianer macht das freiwillig.
Und nein - er hat nichts verbrochen oder gut zu machen.

Hakuna Datanzta!



Kommentare: